Sidebar Window


Topics



Links





« | Home | »

Bericht: ElitePartner.de

Von JayKay | September 2, 2010

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertung(en), Durschschnitt: 3,33 von 5)
Loading...Loading...


www.ElitePartner.de
ist das bisher beste Single-Portal, welches ich kennen gelernt habe. Man darf sich von dem Werbeslogan, „… für Akademiker“, nicht abschrecken lassen. Dort findet man niveauvolle Menschen wie du und ich auf eine sehr angenehme Art und Weise.

Das Besondere an ElitePartner das es mehrere Gründe, auf die ich noch eingehen werde, gibt, die EP (ElitePartner) von der Konkurrenz abhebt. Denn das Wichtigste in einem Single-Portal sind natürlich die Menschen, die es benutzen. Und EP kann damit werben, dass sie mehr Frauen als Männer zu ihren Kunden zählen. Frauen und Männer, die wirklich eine Beziehung suchen und eben keine kurzweiligen Spaßerlebnisse.

Die Registrierung

Die Registrierung ist kostenlos und etwas länger, als bei den üblichen Portalen. Hier wird ein Profil über bestimmte Fragen und Bilder erstellt, ohne, dass man viel Schreiben muss. Das interessante fand ich, dass man sich selbst noch einmal kurz Gedanken macht – was will ich hier und wie wirke ich auf andere? Man sollte sich für die Registrierung einfach entspannte 15 Minuten nehmen – 15 Minuten zum Glück könnte die Story heißen 😉

Features

ElitePartner - Die Adresse für Singles mit Niveau

Pro & Contra

Was mir sehr gefallen hat ist die große Dichte an tollen Frauen, die ich dort kennen gelernt habe. Es gab keine einzige Frau, wo ich Bedenken hatte mich mit ihr zu treffen – und nein, ich nehme nicht jede 😉 Zur Kontaktaufnahme stehen einem mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Es gibt vorgefertigte „Ich mach auf mich aufmerksam“-Texte, ich beantworte drei Fragen der Person, die ich anschreiben mag oder ich schick ihr eine Mail.

Die drei Fragen sind eine interessante Sache, um schneller jemanden einschätzen zu können. So habe ich immer gerne die drei Fragen einer Dame in einer Mail beantwortet. Die Fragen drehten sich meist um „Kochst du gerne?“, „Wohin würdest du mit mir in den Urlaub fahren?“ oder „Hast du Ziele im Leben?“.

Ich finde es sehr gut, dass EP bewusst auf ein Chat-System verzichtet hat. Wenn man einer Person eine Mail schickt, muss man einfach mal überlegen, was man schreibt. Denn die Gegenüber hat immer die Möglichkeit eine Absage zu erteilen. Ab dem Moment werden beide gegenseitig nicht mehr im System angezeigt. Das ist besonders hilfreich, wenn man Menschen eine Absage erteilt, die schlecht damit umgehen können 🙂

Weiter finde ich sehr gut, dass man die Bilder einer Person schon unscharf sieht, aber nur die Person sie einem freischalten kann. Weiter werden die Bilder höchstwahrscheinlich per Hand kontrolliert, da ich bis jetzt nur gute Fotos gesehen habe und keine Gruppenfotos oder wo der Ex noch mit drauf ist oder nur ein Hund oder was weiß ich, was die Menschen glauben, was man als Bilder so alles hochladen sollte. Ach ja – ein definitives NEIN zu allen anderen Fotos wo man nicht selbst alleine drauf ist!

Jeder User hat auch eine Chiffre, was die lästige „wie heiß ich denn“-Frage bei der Registrierung schon spart. Man kann den anderen dann individuell Namen geben, Notizen sich zu dem Profil speichern und sie als Favorit in eine eigene Liste aufnehmen. Das gibt der ganzen Single-Suche die gewisse Anonymität, ohne das es all zu befremdlich wirkt.

Das einzige Kontra was mir jetzt einfällt ist das Abo-System. Damit meine ich nicht den Preis – der mag zwar relativ hoch sein, aber dafür hält er 99% all der Spinner draußen und garantiert eine Qualität an Singles, die man sonst kaum irgendwo vorfindet. Aber ich finde es schade, dass man bei einem Jahresabo 3 Monate vorher kündigen muss. Das bin ich von schlechten Fitnessclubs gewohnt, aber von keinem Online-System und nicht mal von meinem Telefonanbieter. Das ist also der einzige Minuspunkt, den ich hier aussprechen kann – denn selbst der Support ist sehr schnell und gut.

Wie lerne ich jemanden bei EP kennen?

Wenn man sich registriert, ein Paket bezahlt und sich eingeloggt hat, dann kann es schon losgehen. Zumeist schaut man einfach mal bei den Partnervorschlägen. Die Matchingpunktzahl sagt in etwa aus, wie gut man laut der beantworteten Fragen zueinander passt. Das kann man als Richtwert nehmen, muss es aber nicht – für mich spielte das eher eine untergestellte Rolle. Viel mehr habe ich geschaut, wie die Person meine Mail beantwortet. Also habe ich mir das Profil einer Auserwählten angeschaut, insbesondere auch, ob sie drei Fragen gestellt hat. Im besten Fall hat sie das getan. Ich habe die Fragen dann in die Mail nach meiner kleinen Begrüßung kopiert und natürlich auch beantwortet. Man sollte sich einfach die Zeit nehmen eine individuelle Anrede zu schreiben und noch einen kleinen Text dazu.

An einem Abend, wo ich mich EP gewidmet habe, habe ich dann 3-4 Frauen angeschrieben. Das kostet meist eigentlich auch nur 30-45 Minuten und man bekommt im Schnitt eine Antwort. Hier ist das kleine Problem, dass man nicht weiß, ob diejenige gerade ein Single ist, die bezahlt hat und überhaupt die Mail lesen oder beantworten kann.

Wahlweise kann man dann schon gleich seine Fotos freigeben – so dass sie scharf angezeigt werden. Und schwupps – ein Klick weiter und die Mail ist im Postfach der vielleicht zukünftigen Partnerin.

Ein kleiner Mailwechsel zeigt dann oft schnell, ob ein Treffen interessant wird oder ob man doch lieber eine Absage schreibt. Zumeist habe ich nicht mehr als 4-5 Mails mit einer Dame ausgetauscht, bis man sich treffen wollte und einen Termin ausgemacht hat. Ein kleiner Tipp, damit man nicht in ein Gefühlschaos stürzt – auf eine Person konzentrieren. Die anderen rennen bei EP nicht weg und man sollte nicht versuchen zweigleisig zu fahren. Schlimmstenfalls findet man dann auf einmal zwei total toll und dann klappt gar nix mehr 😉




Fazit

Wenn man wirklich auf der Suche nach einer Partnerschaft ist und weder die Zeit noch die Lust mit bringt, ständig auf Tour zu  sein oder sich auf kostenfreien Single-Portalen durch 95% (sorry) Ausschuss zu wühlen, dann führt kaum ein Weg an ElitePartner vorbei. Die Kontaktaufnahme ist wirklich einfach, die Menü-Führung benutzbar und wie oben schon erwähnt, die Menschen, die EP nutzen sind wirklich Menschen, die nach einer Beziehung suchen. Derzeit überlege ich, ob ich meiner Tante nicht solch einen EP-Gutschein zum Geburtstag schenke 🙂

Hier gehts zu ElitePartner 🙂

Topics: Dating-Plattformen, ElitePartner | 1 Kommentar »

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertung(en), Durschschnitt: 3,33 von 5)
Loading...Loading...

Eine Antwort to “Bericht: ElitePartner.de”

  1. Tara meint:
    26. September 2011 um 10:43

    FINGER WEG VON ELITE-PARTNER…

    Wirklich ganz unteres Niveau diese Kontaktbörse und Geschäftsmethoden der unteren Klasse.
    Ich habe ein Werbeangebot seitens Elite-Partner erhalten und war mir nicht sicher ob dies die richtige Plattform für mich ist.
    Im Kundenservice teilte man mir mit, dass ich doch die Mitgliedschaft testen könnte und wenn dies nichts für mich wäre, dann könnte ich von meinem 14-tägigen Widerrufsrecht Gebrauch machen.
    Gesagt getan, nach 2 Tagen habe ich schon gemerkt das diese Art der Kontaktaufnahme meinem Naturell überhaupt nicht entspricht, ich habe von meinem Widerspruchsrecht gebraucht gemacht und sollte dann 99€ für eine Persönlichkeitsanalyse bezahlen – die Analyse habe ich überhaupt nicht gelesen.
    Auf meine Anfrage warum bei meiner Anfrage mich keiner auf die Kosten der Persönlichkeitsanalyse hingewiesen hat, teilte man mir mit dies würde ja in den AGBs stehen – stimmt hätte ich lesen können, aber irgendwie fühlte ich mich total abgezogen und erwarte bei einer guten Kundenbetreuung auch den entsprechenden Hinweis.
    Dann wollte ich meine Mitgliedschaft für meine Mutter nutzen, denn ich nutze es wie geschrieben überhaupt nicht – auch dies geht nicht, steht in den AGBs…

    Ich kann jedem nur RATEN die AGBs sehr genau zu lesen, ansonsten hängt man fest. Die Kontaktanfragen sind für mich überhaupt nichts, eine Flut von standardisierten Anfragen mit der Bitte um eine gemeinsamen Abendessen, Telefonnummer oder ….

    Auf der gesamten Plattform ist meiner Meinung nach sehr wenig Niveau aber bei den Geschäftsmethoden wahrscheinlich auch kein Wunder….

Kommentare