Sidebar Window


Topics



Links





« | Home | »

Nur die inneren Werte zählen…

Von JayKay | Januar 14, 2008

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertung(en), Durschschnitt: 4,50 von 5)
Loading...Loading...

… wer kennt diesen Spruch nicht?

Ich find ihn so was von geheuchelt und überflüssig wie keinen zweiten. Obwohl der Chat hier nun eine besondere Rolle spielt, möchte ich zuvor auf diese Phrase eingehen.

Jeder Mensch sucht sich etwas Gleichwertiges. Auch wenn sich darüber nicht jeder im Klaren ist, aber im Unterbewusstsein bewertet man jeden Menschen als erstes nach dem Aussehen. Wie wirkt diese Person auf mich, wie ist sie gekleidet, was für einen Gesichtsausdruck hat sie und so weiter. Es gibt natürlich keine klaren Grenzen was hübsch ist und was einem zusagt. Grenzen gibt es dennoch – sie sind halt nur schwammig – überschneiden sich und fallen zumeist für Personen mit einem gutem Selbstvertrauen positiver aus als bei Leuten mit einem niedrigen Selbstvertrauen – logisch!

Ich würde zum Beispiel keine Frau ansprechen, die ich nicht für attraktiv halte. Und da das Äußere nun das erste ist was ich in einer 1on1 Situation zu sehen bekomme, ist es wohl auch entscheidend dafür ob ich diese ‚inneren Werte‘ überhaupt noch erlebe. Oder kennt ihr jemanden der auf der Straße wen sieht und meint „Hey, der schaut zwar scheisse aus, aber die inneren Werte sind bestimmt prima!“

Dies ist etwa zu vergleichen mit der Geschichte von der Schönen und ihrem Biest. Sie war abgeschreckt und hätte sie die Möglichkeit gehabt, wäre sie sofort der Situation entronnen. Dies hätte zur Folge gehabt, dass sie wohl kaum die ‚inneren Werte‘ der Bestie zur Kenntnis genommen hätte und alles wäre anders gekommen. Höchstwahrscheinlich hätte die sprechende Kerze die ganze Bude mit ihrem Rumgefuchtel abgefackelt 😉

Nun gut – so viel zu der Situation 1on1. Was ist aber mit dem Chat? Dort sieht man – wenn es gut kommt – ein Foto, welches das Beste von 1.000 sein könnte. Und falls kein Foto dann eine magere Beschreibung von Größe, Gewicht – zumeist nicht bei Frauen – und Augenfarbe – super! Also versucht man sich relativ schnell ein Bild der Person zu verschaffen. Dabei lernt man auch gleich, die über das Internet vermittelten, „inneren Werte“ der Person kennen. Das hat natürlich Vorteile für unvorteilhafte Partien. So kann es durchaus passieren, dass eine Frau einen Mann, oder andersrum, sympathisch findet und sich auf ein Date einlässt. Und dies obwohl sie ihn oder er sie auf der Straße keines Falls angesprochen hätte.

Hehe … nun könnte man meinen, dass jetzt sicherlich einige der Promi-Beziehungen wohl Dank eines Chats zustande gekommen sind. Aber nöööö – Geld kann da auch eine Rolle spielen *grins*

Darum sag ich es mal so – inneren Werte müssen stimmen – Aussehen muss stimmen und die Chemie sowieso … *schnupper*

Euer JayKay

Topics: Allgemein | 2 Kommentare »

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertung(en), Durschschnitt: 4,50 von 5)
Loading...Loading...

2 Antworten to “Nur die inneren Werte zählen…”

  1. CityBabe meint:
    31. März 2008 um 08:36

    Find ich super den Artikel.
    Entspricht der Wahrheit und enthält einen gewissen Charme ;P

  2. schwarz-rot meint:
    28. Juli 2008 um 22:09

    ja, das ist ja alles schön und richtig, doch eine frage stellt sich da noch… wie kann man die situation vermeiden, dass man leute im chat sympatisch findet, man sich näher kommt (und natürlich ein bild formt, was mit der realität ja meist nicht konform ist), die person dann trifft, und die seifenblase zerplatzt, weil eben genau dies zutrifft: man hätte sie auf der straße nie angesprochen. und auch im weiteren gespräch entspricht die person so gar nicht den vorstellungen…
    ebendies ist mir nämlich schon des öfteren passiert und die konsequenzen hätte ich mir gerne erspart…

Kommentare